KW 34 – Sportbericht – Achtung – Spaßzone

IMG_20170821_122008587Nach einer ruhigen Urlaubszeit herrscht seit Sonntag wieder Trainingsstimmung. Montag morgen bin ich für ein Tempotraining auf die Bahn gefahren und habe ein gutes Programm von Einlaufen – 4x5x200m – Auslaufen hingelegt. Da die Sonne schön hinunterprallte konnte ich gleichzeitig Hitzetraining machen.  „KW 34 – Sportbericht – Achtung – Spaßzone“ weiterlesen

Ein kurzer Urlaubsbericht

IMG_20170814_085858756Urlaub ist etwas schönes. Seele baumeln lassen, abhängen, Spaß haben. Ich war mit meinem großen Sohn on Tour. Alles sehr spontan und eigentlich planlos. Ich wollte auf jeden Fall Sand und Wasser und zum Abschluss noch Swimrunnerin Marie einen Besuch abstatten. Genächtigt haben wir im Auto. Meine Uhr hatte ich abgelegt – Zeit – Schritte und Herzfrequenz waren nicht von Interesse. Nachdem ich Sonntag eine Fieberattacke hatte, war ich Montag noch sehr matschig. ABER- wir haben es Sonntag Abend noch bis zur Ostsee geschafft, sodass wir Montag am Wasser liegen konnten. „Ein kurzer Urlaubsbericht“ weiterlesen

KW 32 – Sportbericht

Die Rekordwoche im Nichtstun 🙂

Ja tatsächlich. Diese Woche war ich gewollt so faul wie schon seit einer Ewigkeit nicht mehr. Montag habe ich mich nach dem Wochenende geschont, meditiert und gelesen. Dienstag habe ich nochmal ein Doppeltraining vollzogen mit 10 km spielerisches Laufen. Erst ein bisschen gemütlich und dann 5 Steigerungsläufe am Bergle und 5 mal Treppen hoch und runter. Had a lot of fun. Im Anschluss bin ich geschwommen und habe festgestellt, dass meine Uhr genau dann die Bahnen nicht richtig zählt, wenn ich keine Paddles benutze. Seltsam seltsam. Ich muss bei den Wechseln also etwas anders machen. Aber immerhin war ich mit meiner Armarbeit wieder sehr zufrieden. Ich bin an diesem Tage also gezählte 1km geschwommen plus 250 nicht gezählte Meter. Frechheit. Und das war tatsächlich alles für diese Woche.

Seit Donnerstag bin ich mit meinem großen Sohn auf Abenteuertour. Meine Uhr habe ich abgelegt und wir leben zeitlos. Wir stehen auf, wenn wir aufstehen, wir essen, wenn wir essen und gehen schlafen, wenn uns danach ist. Es ist egal, wie viele Schritte ich gemacht oder aber auch nicht gemacht habe. Ich lese gerade sehr viel und meditiere häufig.

Ich gönne meinem Körper diese Ruhe. Rückblickend habe ich wirklich sehr viel gemacht und ab September geht es geplant auch wieder rund. Also ganz nach dem Motto: „Die Ruhe vor dem Sturm“. Ja, ein bisschen plagt mich ein schlechtes Gewissen, gar nichts zu tun. Aber andererseits, mache ich positives für den Geist, was sich auch wieder positiv auf den Körper auswirkt.

Unser Abenteuer geht nun noch weiter. Mal sehen, was auf uns zu kommt.

Heute, Sonntag, hat mich leider noch eine Fieberattacke lahmgelegt. Sehr ärgerlich und ich hoffe, dass es mir morgen wieder brilliant geht 😀 .
 

Das Haus, in dem ich wohne

Ich danke meinem Körper, dass er ein Schutzschild ist. IMG_20170609_092518375Dass er viele Gefahren abhält und sich immer wieder regeneriert. Dass er meiner Seele ein Zuhause ist und das macht, was mein Geist von ihm verlangt. Ich danke ihm dafür, dass er so leistungsstark ist und auch anstrengende Strapazen übersteht. Dass er mich nicht hängen lässt und versucht, gesund zu bleiben. Dass er Gewebe aufbaut und sich entwickelt, um noch leistungsfähiger zu werden. Ich danke ihm, dass er mich begleitet, durch dick und dünn geht. Dass er zu mir steht und sein Bestes gibt. Er trägt mich 42 km auf der Straße. Der Kreislauf arbeitet auf Hochtouren. Er erträgt Kälte und Hitze, passt sich immer wieder an. Täglich werden Zellen ab- und aufgebaut. Er erträgt den Stress, dem ich ihn aussetze und versucht mir zu sagen, wann er seine Grenzen erreicht hat. Deswegen sollten wir zuhören und versuchen unseren Körper so zu lieben, wie er ist. Gönnen ihm Ruhe, schützen und unterstützen ihn. Denn das ist das Mindeste, das wir ihm schulden.

 

Mammutmarsch München 05.08.2017

Was ist der Mammutmarsch? Also:

Man jagt kein Mammut und läuft auch nicht als Neandertaler verkleidet. Man rennt IMG_20170805_133210726nicht, sondern wandert. Klar, man könnte rennen, wenn man wollen würde. Allerdings wäre man wahrscheinlich im Ziel, bevor dieses „geöffnet“ ist. Wie weit wird gewandert? Sage und schreibe 100km! Man hat dafür 24h Zeit. Das ganze fand südlich von München statt. „Mammutmarsch München 05.08.2017“ weiterlesen

KW 30 +31 – Sportbericht

Hallöchen!

Ich fasse diesmal zwei Wochen für Dich zusammen. Und diese waren so: KW 30 war sehr sportintensiv, während KW 31 sehr ruhig war – bis auf das Wochenende 😉 Aber fangen wir vorne an.

IMG_20170724_090321939

KW 30:

Nachdem ich aus dem verregneten Allgäu wieder daheim war und meinen freien Tag noch nutzen wollte, beschloss ich, einen ü30km-Lauf zu machen. Das Wetter hatte für mich Idealbedingungen – es war komplett wolkenbedeckt, leichter Niesel bis hin zu Regen und sehr angenehme Temperaturen. Also ging es los. Ich ermahnte mich immer wieder, nicht zu schnell zu laufen. Von Teer bis Singletrail war auf meiner Strecke alles vertreten. JA, es ist gewissermaßen ausgeartet. „KW 30 +31 – Sportbericht“ weiterlesen